Kontakt

ONLINE ANFRAGEN

+49 (0)30 31 01 44-40

info@pegasus-agency.de

Phantastische Vision

Profil

Autoren Guiliano Scabia
Damen 3
Herren 3
Besetzungshinweis 23 Theaterfiguren in 25 Szenen-Puppen 
Übersetzer Pauline Paul 
Bereich Sprechtheater
Genre Schauspiel

Synopse

DIE PHANTASTISCHE VISION ist „der Plan eines Theaters, als Reise zu den tiefen Wurzeln einer Kultur – unsere, diejenige, die neben uns liegt, diejenige, die wir nicht kennen – als Reiseroute zu den Wurzeln unseres Ichs und der Umwelt, in der wir uns bewegen. Suche und Befragung statt Ergebnis und Antwort“. (Scabia) Der tiefe symbolische Gehalt, der in den Situationen, Figuren und auch Gegenständen lebendig wird, vermittelt das Bild der sich gegenseitig auffressenden, kannibalistischen Gesellschaft, deren höchstes Vergnügen der Genuss des Fleisches darstellt. Die Reise machen die Zuschauer gleichermaßen wie die an der Theaterproduktion Beteiligten. Sie entspricht Scabias Theatertheorie einer offenen Theaterarbeit, die bereits in den Sechziger Jahren zu einer veränderten dramaturgischen Schreibweise geführt hat, zu dem Theater „a partecipazione“. Die Dramaturgie der Reise birgt die Ausweitung der Praxis in sich.