Christina Elisabeth Berger hat wunderschöne, facettenreiche neue Bilder mit dem Fotografen THOMAS LEIDIG gemacht.



Weitere Informationen zu Christina Elisabeth Berger finden Sie hier.

Wir freuen uns sehr, dass ab sofort unsere Agentur eine kompetente und in der Branche hoch angesehene Verstärkung bekommt:

Susann Rauhaus

Susann Rauhaus arbeitet seit über zwanzig Jahren in der Filmbranche, und zwar als Produzentin, Creative Producerin und Dramaturgin. Sie hatte ihre eigene Produktionsfirma (Tara Film GmbH) und hat ihr dramaturgisches Handwerk bei der Firma ‚Die Hölle Development‘ gelernt.

Seit dem Jahr 2010 hat sie diverse Projekte als Creative Producerin betreut, woraus 2018 die Gründung ihres eigenen Labels ‚Scriptproducers‘ (zusammen mit Sandra Ehlermann) erfolgte. Seit dem 19.04.2022 arbeitet sie nun für die Neue Pegasus und verstärkt das Team um Ulrich Meinhard als Agentin für Drehbuch und Regie.

Susann wird in enger Zusammenarbeit mit dem bisherigen Team, die Akquise und die Vermarktung der Filmstoffe übernehmen.

Der MDR zeigt den Film „DEZEMBER“ von Kristian Kiehling in der ersten Kurzfilmnacht 2022 am 08. April anlässlich des 34. Filmfests in Dresden, zusammen mit fünf weiteren Kurzfilmen, die alle erstmals im deutschen Fernsehen zu sehen sind.

 

Kristian Kiehling erzählt in DEZEMBER eine klare Geschichte, die ohne viele Worte viel erzählt. Von der ersten Minute an, als der Wagen auf einer trostlosen Landstraße, umrankt von kahlem Gehölz, unterwegs ist, vermittelt sich eine bedrückende Atmosphäre, die aus Sicht des Jungen in seiner unschuldigen Hilflosigkeit gegenüber den Eltern absolut nachvollziehbar dargestellt ist. Vieles zeigt der Film bewusst nicht und lässt dafür die Tonebene alleine stehen. Was genau der Junge gesehen hat, was sein Handeln für Konsequenzen hat oder wie der Film endet: DEZEMBER lässt all diese Fragen offen und erzählt doch eine in sich völlig runde, geschlossene Geschichte. 

Die Deutsche Film- und Medienbewertung sagt über Kristian Kiehlings Werk: „Mit einer klugen Bildkomposition, einer ungewöhnlichen musikalischen Untermalung und einer exzellenten Erzähldramaturgie“ erzählt der Film eindringlich und überzeugend die Perspektive eines Kindes inmitten einer Partnerschaftskrise. „Dezember“ ist als Kurzfilm beim Filmfest Dresden 2022 eingereicht.

 

Zur Kurzfilmnacht gibt es ein großes Special in der Mediathek: Dort seit dem 02.04.2022 zehn weitere Kurzfilme zu sehen – unser „Best-of Filmfest Dresden“ aus den letzten acht Jahren.

DEZEMBER Mitwirkende
Musik: Iiro Rantala
Kamera: Pascal Messmer
Buch: Kristian Kiehling
Regie: Kristian Kiehling

Darsteller
Junge: Dylan Blake Mendoza
Frau: Nell Pietrzyk
Mann: Sebastian Nakajew

 

Programm MDR Kurzfilmnacht



Weitere Informationen zu Kristian Kiehling finden Sie hier.

Am 13.März 2022 um 20.05h dürfen wir uns im SFR1, ARD und OFR auf einen neuen spannenden Tatort freuen.

Mit dabei ist Schauspieler Joey Zimmermann.

Die Kritiken sind sehr positiv! 

 

© Contrast Film

 



Weitere Informationen zu Joey Zimmermann finden Sie hier.

In der Folge der WAPO Duisburg „Juwelenraub“ am Dienstag, 08. Februar – 18:50 Uhr in der ARD, ist in der Rolle des Juwelenhändlers André Fischer, Sascha Tschorn zu sehen. Regie führte Christine Rogoll

Bild: ARD / Martin Valentin Menke



Weitere Informationen zu Sascha Tschorn finden Sie hier.

Am Dienstag, 25. Januar, wurde zum ersten Mal der vom Zonta Club Bochum gestiftete Elke Twiesselmann-Preis verliehen. Die Preise wurden im Schauspielhaus Bochum überreicht.

Die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung wird von nun ab alle zwei Jahre an Studentinnen beziehungsweise frisch gekürte Absolventinnen des Folkwang Studiengangs Schauspiel vergeben. Der Förderzweck, gezielt junge Schauspielerinnen auszuzeichnen, ist in der deutschen Theaterlandschaft bislang einzigartig.
Die ursprünglich für den Oktober 2021 geplante Verleihung wurde aufgrund des Todes der Namensgeberin Elke Twiesselmann vertagt.
Kriterien für die Entscheidung der Jury waren innovative theatrale Darstellungen und der weibliche Blick auf die zukunftsorientierte, ästhetische Theaterpraxis. „Wir als Studiengang Schauspiel freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit dem Zonta Club Bochum auf diese Weise eigenständige, künstlerische Persönlichkeiten würdigen können“, so Prof. Daniela Holtz, Studiengangsvertretung Schauspiel an Folkwang.

 

v.l.n.r.: Lea Taacke, Susanne Blodt, Luise von Stein & Amelie Willberg (Wettbewerbsteilnehmerinnen), Dr. Karoline Friemann, Christoph Dorsz, Elsie de Brauw, Anna Jörgens & Clara Schwinning (Preisträgerinnen) sowie Jele Brückner. Foto: Léontine Brunaux



Weitere Informationen zu Clara Schwinning finden Sie hier.

Am 24.01. 2022 hatte der Film SPIT auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis (im Wettbewerb für Mittellanger Film) in Saarbrücken Premiere.

Malaya Stern Takeda ist für ihre Darstellung der Hauptrolle „Livia“ als „Bester Schauspielnachwuchs“ nominiert. 

Ein Interview mit der Schauspielerin findet sich auf der Festivalwebsite hier.

Wir wünschen Malaya viel Erfolg und drücken die Daumen für die Preisverleihung am 26.01.2022!

 

© Rudel FIlm



Weitere Informationen zu Malaya Stern Takeda finden Sie hier.

Arte hat das Buch vom Autor Stefan aus dem Siepen unter der Regie von Dominique Rocher zu einer Mini-Serie gemacht.

Sendetermin für die Erstausstrahlung ist der 27. Januar 2022.

Gala-Premiere in Paris ist am 18.Januar.

Bereits seit dem 28. Dezember ist DAS SEIL in der Arte-Mediatek bzw. auf „replay“ zu  streamen.



Weitere Informationen zu Stefan aus dem Siepen finden Sie hier.

Malaya Stern Takeda ist nominiert für den Preis als Bester Schauspielnachwuchs. Sie ist von der Jury nominiert für ihr Spiel in dem Wettbewerbsbeitrag Mittellanger Film SPIT der Regisseurin: Sarah Miro Fischer

Außerdem ist sie im diesjährigen MOP im Kurzfilm GIRL WHO CRIED WOLF (MOP-Shortlist) zu sehen.  



Weitere Informationen zu Malaya Stern Takeda finden Sie hier.