Die Dreharbeiten zu der TV-Serie MILK  sind abgeschlossen.

Julia Schacht spielt nicht nur die Hauptrolle, sie ist ebenso Schöpfer der Serie und schrieb auch, in Zusammenarbeit mit drei weiteren Kollegen, an den Drehbücher mit. MILK wird von Anagram Norwegen für Viafree/TV3 produziert. Die Serie handelt von zwei alleinerziehenden Müttern, die sich im Krankenhaus bei der Geburt ihrer Kinder kennenlernen und anschließend zusammen in eine gemeinsame Wohnung ziehen.  

Ein Sendetermin steht derzeit noch nicht fest.



Weitere Informationen zu Julia Schacht finden Sie hier.

Irina Wrona hat mit der Fotografin Birgitta Weizenegger im Juni frische neue Bilder gemacht, die die vielseitige Schauspielerin wunderbar facettenreich portraitieren.



Weitere Informationen zu Irina Wrona finden Sie hier.

Melissa Anna Schmidt eröffnet mit der Tanz-Theater Gruppe von Michael Laub REMOTE CONTROL PRODUCTIONS das Impulstanz Festival in Wien am 14. Juli 2017 mit dem Stück Fassbinder, Faust and the Animists; welches die Truppe schon um Juni/Juli erfolgreich im HAU spielte.

Weitere Informationen hier.



Weitere Informationen zu Melissa Anna Schmidt finden Sie hier.

Die dänische Komödie „Small Town Killers“ mit dem wunderbaren Ulrich Thomsen hat am 06.Juli seinen Start in den deutschen Kinos. Wir wünschen viel Spaß bei dieser vernüglichen Komödie von Regiseur Ole Bornedal.



Weitere Informationen zu Ulrich Thomsen finden Sie hier.

Irina Wrona dreht derzeit für das schweizer Doku-Fiktion-Projekt GENERALSTREIK 1918 der SRFDok, Regie: Daniel von Aarburg.



Weitere Informationen zu Irina Wrona finden Sie hier.

Sophie Weikert hat spannende neue Szenen gesammelt und ein komplett neues Showreel, u.a. aus dem Film „Zweite Hand“ | Regie: Nikolas Jürgens, Ein Fall von Liebe | Regie: Frauke Thielecke, SOKO Wismar | Regie: Oliver Dommenget zusammengestellt.



Weitere Informationen zu Sophie Weikert finden Sie hier.

Zu den diesjährigen Autorentheatertagen am Deutschen Theater Berlin wurde die Berner Inszenierung von ‚Mondkreisläufer‘ vom Autor Jürg Halter in der Regie unseres Klienten Cihan Inan eingeladen. In den vom Publikum mit großem Applaus bedachten Vorstellungen am 18. & 19. 06. spielte u.a. Irina Wrona eine der Hauptrollen.



Weitere Informationen zu Irina Wrona finden Sie hier.

Wir freuen uns ganz besonders über diesen Neuzugang. URS FABIAN WINIGER ist ein etablierter und versierter Schauspieler, der für sein facettenreiches und sensibles Spiel bekannt ist.
Die Vita des aus dem Allgäu stammenden und an der Ernst Busch ausgebildeten Schauspielers, weist neben Stationen an Staatstheatern wie Kassel und Saarbrücken auch Ku’damm und Renaissance Theater sowie Münchner Kammerspiele und Heimathafen Neukölln auf; vor der Kamera hat er in den letzten Jahren vor allem in öffentlich-rechtlichem Produktionen Erfahrungen gesammelt und ist derzeit auch auf dem Filmfest München zu sehen.



Weitere Informationen zu Urs Fabian Winiger finden Sie hier.

Ängste ohne Grenzen | Gerrit Neuhaus und Andreas Daniel Müller haben Auszüge aus dem Theaterstück „Moshes zweites Leben“ für die Kamera aufbereitet. Zu sehen in den jeweilen Showreels.



Weitere Informationen zu Andreas Daniel Müller finden Sie hier.
Weitere Informationen zu Gerrit Neuhaus finden Sie hier.

WIllkommen Christina Elisabeth Berger.

Die gebürtige Düsseldorferin, studiert seit 2015 im Master Performative Künste an der Hochschule der Künste Bern. Nach ersten Bühnenerfahrungen im Jugendclub des Düsseldorfer Schauspielhauses assistierte sie 2010 am Jungen Schauspiel Hannover bei Mirko Borscht. Es folgten Arbeiten im Rahmen der Gruppe P14 an der Volksbühne Berlin und das Schauspielstudium an der Hochschule der Künste Bern. Im Rahmen des Studiums war sie u. a. im Luzerner Theater, dem Festival Bern unter der Regie von Mirko Borscht und in einer Performance von Hans-Werner Kroesinger zu sehen. Für DIE RATTEN (Regie Steffi Kühnert) wurde sie als Gast an das Schweriner Staatstheater geholt und probt dort zurzeit für die nächste kommende Premiere – DON QUIJOTE (Regie Katja Wolf).



Weitere Informationen zu Christina Elisabeth Berger finden Sie hier.