Kontakt

ONLINE ANFRAGEN

+49 (0)30 31 01 44-40

info@pegasus-agency.de

Zacharias lange Reise

Profil

Autoren Robert Thayenthal
Damen 1
Herren 2
Besetzungshinweis 4 Nebenrollen 
Bereich Sprechtheater 
Genre Kinder, Jugend 
Alter 10

Synopse

Thomas hat die Müllhalde als Spielplatz entdeckt. In einem ausgedienten Wohnwagen hausen dort die achtjährige Sina und der alt gewordene Zigeuner Zacharias. Vorsichtig, aber allmählich doch, überwinden die Kinder das anfängliche Mißtrauen einander gegenüber und freunden sich an. Über diese Freundschaft mit dem Zigeunermädchen lernt Thomas eine ganz andere – äußerlich arme, aber dafür an Geschichten reiche Lebensweise kennen und erkennt: vieles, was die Eltern und was andere Erwachsene über die Zigeuner sagen, stimmt gar nicht. Thomas‘ scheue Annäherung wird jäh von der Realität unterbrochen, die von Fremdenhaß, Vorurteil und Schikane bestimmt ist: Weil sie im Asylantenheim nicht bleiben wollen (auch nicht dürfen) und auf dem Müllplatz nicht geduldet werden, erfüllt sich wieder einmal das Muster von Verleumdung, Bestrafung und Vertreibung, das die Existenz der Zigeuner schon seit Urzeiten verfolgt – Sina und Zacharias werden ausgewiesen. Zurück bleibt Thomas, den die gefundene Freundschaft ein Leben lang nicht verlassen wird.